Ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper – ein alter Spruch, der mehr als nur ein Körnchen Wahrheit beinhaltet. Ist der Körper überlastet und energielos, dann funktioniert auch der Geist nicht mehr wie gewohnt. Es ist deshalb kein Wunder, dass immer mehr Menschen einen Wellnessurlaub bevorzugen, um sich vom Stress des Alltags zu erholen und damit ihre innere Mitte zu finden. Eine Mitte, in der sich Körper und Geist treffen und wieder zueinanderfinden. Einige Anwendungen aus dem Wellnessbereich sind auch in der Medizin zu Hause, wie Massagen, wenn z. B. die Schultern verspannt sind. Durch Wärmepackungen und massieren werden die Verspannungen in der Schultermuskulatur gelöst und damit die Schmerzen vertrieben.

Wasser spielt bei Wellness und Medizin eine Rolle
Vieles von dem, was im Wellnessbereich angeboten wird, hat auch eine Rolle in der Medizin, oft in der Naturmedizin. Gymnastik im Wasser ist sowohl im SPA-Bereich als auch – meist – in der Orthopädie eine Anwendung für die Gelenke und wird z. B. bei Arthrose von den Ärzten verschrieben. Eine weitere Anwendung, die im Wellnessbereich zu Hause ist, ist das Saunieren bzw. der Besuch eines Dampfbades. Dies wird gerne von Ärzten den Patienten, die des Öfteren erkältet sind, empfohlen.

Für die Gesundheit ist Wellness wie ein Jungbrunnen, der den Körper entspannt und die Seele regeneriert. Mit Anwendungen, wie beispielsweise Massagen, erleben verspannte Muskeln eine wohltuende Leichtigkeit, was der Gesundheit förderlich ist. Man bedenke, dass die geschundene Muskulatur ihren Schmerz bis in den Kopf und in die Unterarme ausstrahlen kann. Mit der breit gefächerten Palette, die die Wellnesshotels im Angebot haben, kann man im Urlaub sehr viel für seine Gesundheit tun.

Firmen aus dem Bereich Gesundheit und Wellness